Der Schulversuch

Historische Entwicklung und geltendes Recht

2014. 582 S.
Erhältlich als
99,90 €
ISBN 978-3-428-14298-9
sofort lieferbar
89,90 €
ISBN 978-3-428-54298-7
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 116,00 € [?]
119,90 €
ISBN 978-3-428-84298-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 152,00 € [?]

Beschreibung

Der Schulversuch gehört seit Aufkommen der Reformpädagogik Ende des 19. Jahrhunderts zum Handwerkskasten deutscher Schulreformer. Aber auch staatliche Schulpolitik nutzt immer schon Schulversuche dazu, Reformideen vor ihrer generellen Einführung in das Schulsystem zu erproben und dazu von geltendem Schulrecht abzuweichen. Nach einer Darstellung der wechselvollen historischen Entwicklung des Schulversuchs, immer auch unter dem Blickwinkel der jeweiligen rechtlichen Aspekte, werden die aktuelle Rechtslage und hierbei die Ermächtigungsgrundlagen in den Schulgesetzen der Länder – vor allem am Beispiel Nordrhein-Westfalens – aufgezeigt. Ein weites Feld von mit Schulversuchen verbundener Rechtsfragen wird vertieft erörtert.

Inhaltsübersicht

Einleitung: Historie, Pädagogik und Recht

Erster Teil: Der Schulversuch im deutschen, zumal im preußischen Schulwesen bis 1945

Verstaatlichung und Modernisierung des Schulwesens im 19. Jahrhundert – Reformpädagogische Schulversuche im wilhelminischen Deutschland – Die Hochkonjunktur des Schulversuchs und der Reformpädagogik in der Weimarer Zeit – Bildungspolitische Zäsur im Nationalsozialismus: Schließung und Gleichschaltung der Versuchsschulen und Ablehnung von Schulversuchen

Zweiter Teil: Der Schulversuch im deutschen Schulwesen von der Nachkriegszeit bis zur Gegenwart

Vorbemerkungen zum Wiederaufbau des Schulwesens und der seitherigen allgemeinen schulgesetzlichen Entwicklung – Erste gesetzliche Regelungen zum Schulversuch in den Stadtstaaten und in Hessen – Schulversuche und Versuchsschulen in der SBZ und der DDR – Forderungen nach mehr Schulversuchen in der Bundesrepublik Deutschland der 1950er Jahre und die Restriktionen des »Düsseldorfer Abkommens« – Der Durchbruch für Schulversuche durch das »Hamburger Abkommen« und das seitdem praktizierte KMK-Verfahren – Schrittweise Normalisierung des Schulversuches als bildungspolitisches Instrument – Überblick zu den Schulversuchen der letzten fünfzig Jahre und aktuelle Situation – Versuchsvorschriften im »Entwurf für ein Landesschulgesetz« der Kommission Schulrecht des Deutschen Juristentages (1981) – Schulgesetzliche Entwicklung des Schulversuchs in Nordrhein-Westfalen. Exemplarische Darstellung

Dritter Teil: Die Ausgestaltung des Schulversuchs im geltenden Recht

Zur aktuellen schulgesetzlichen Normierung des Schulversuchs in den Ländern – Die Genehmigung von Schulversuchen aufgrund schulgesetzlicher Ermächtigungen insbesondere am Beispiel § 25 SchulG NRW – Rechtsfragen der Durchführung von Schulversuchen – Beendigung von Schulversuchen

Schlussbemerkungen

Anhang

Literaturverzeichnis, Personen- und Sachregister

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.