(Hrsg.) | (Hrsg.) | (Hrsg.)
Der Rundfunkbegriff im Wandel der Medien

Symposion zum 65. Geburtstag von Professor Dr. iur. Dr. h. c. Thomas Oppermann

1997. Frontispiz, 1 Abb.; 198 S.
Erhältlich als
62,00 €
ISBN 978-3-428-08907-9
sofort lieferbar
55,90 €
ISBN 978-3-428-48907-7
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 72,00 € [?]

Beschreibung

Inwieweit sind die neuartigen Formen der audio-visuellen Kommunikation dem herkömmlichen Rundfunkbegriff zuzuordnen? Im Zuge des Fortschreitens der technischen Entwicklung der "Neuen Medien" gewinnt die Beantwortung dieser Frage zunehmend an Bedeutung. Wissenschaft und Praxis sind gleichermaßen gefordert, sich den neuen Herausforderungen zu stellen und sachadäquate Antworten auf die drängenden medienpolitischen und medienrechtlichen Fragen zu finden. Mit den Beiträgen des vorliegenden Bandes sollen hierfür Impulse gegeben werden. Dabei thematisieren die Autoren neben dem nationalen Rundfunkrecht mit seinen verfassungsrechtlichen Bezügen auch die Einordnung von Rundfunksendungen in die Dienstleistungsfreiheit des europäischen Gemeinschaftsrechts. Schließlich wird dem Gegensatz zwischen dem Rundfunk als Wirtschaftsgut und seiner kulturellen Bedeutung für die nationale Identität im Bereich des Völkerrechts besondere Bedeutung geschenkt. Auf allen Ebenen ist zu überprüfen, ob die bestehenden Rechtsgrundlagen die neuentstandenen Probleme der Kommunikationstechnik angemessen bewältigen können.

Die Vollendung des 65. Geburtstages von Professor Dr. Dr. h. c. Thomas Oppermann war für seine Schüler Anlaß, Kollegen, Freunde und Weggefährten des Jubilars im Rahmen einer wissenschaftlichen Veranstaltung zusammenzuführen, um im fachlichen Diskurs Entwicklungen und Rechtsfragen dieses Sachbereichs zu diskutieren. Mit dem "Rundfunkbegriff im Wandel der Medien" wird ein Themenkomplex beleuchtet, dem sich Thomas Oppermann in seinem wissenschaftlichen Werk seit jeher - und weit über den akademischen Bereich hinaus - in besonderer Weise verpflichtet fühlt.

Inhaltsübersicht

Inhalt: A. Dittmann, Der Rundfunkbegriff im deutschen Recht: ein Kulturgut im multimedialen Wandel - J. Rüggeberg, Der Rundfunkbegriff in anderen Ländern - C. D. Classen, Der Rundfunk zwischen Wirtschaft und Kultur: Die Perspektive des europäischen Gemeinschaftsrechts - M. Kilian, Neue Medien ohne Grenzen? Das Völkerrecht und der Schutz nationaler kultureller Identität zwischen Bewahrung und Weltkultur - E. Vetter, Der Rundfunkbegriff in der politischen Praxis der Bundesländer - P. Badura, Zur grundrechtlichen, gebühren- und europarechtlichen Auslegung des Rundfunkbegriffs - D. Dörr, "Multimedia" und der Rundfunkbegriff - G. H. Oettinger, Der Rundfunkbegriff, ein Faktor im Standortwettbewerb - C. Starck, Die verfassungsrechtliche Dimension des Rundfunkbegriffs und der Rundfunkfreiheit im Vergleich der Rechtsordnungen - H. Gersdorf, Das Grundrecht der Rundfunkfreiheit als "Supergrundrecht"? Zur Notwendigkeit einer dogmatischen Weiterentwicklung des verfassungsrechtlichen Begriffsbildes - K. Stern, Die Neuregelung des Rundfunkrechts im Spannungsfeld landesrechtlicher, bundesstaatlicher und europäischer Kompetenzen - C.-E. Eberle, Rundfunk: Regelungsmodell für Online-Dienste? - C. Betzler, Finalität des Rundfunkbegriffs - F. Fechner, Rundfunkbegriff und Urheberrecht - G. G. Sander, "Cultural Exception" in der WTO: eine Bereichsausnahme für audiovisuelle Medien? - G. G. Sander, Der Rundfunkbegriff im Wandel der Medien

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.