(Hrsg.)
Der Psychiater als Gutachter
2010. 134 S.
Erhältlich als
24,90 €
ISBN 978-3-89673-535-5
sofort lieferbar
22,90 €
ISBN 978-3-89644-535-3
lieferbar innerhalb von 6–8 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 30,00 € [?]

Beschreibung

Das Überlappungsfeld zwischen Psychiatrie und Justiz hat sich in den letzten Jahren erweitert. Somit bietet diese Buch einen wichtigen Beitrag zur Information über grundsätzliche Aspekte sowie neue Erkenntnisse aus den Bereichen der Aggravations- und Simulationsproblematik, des neu im Strafgesetzbuch erfassten Stalking, der Psychotherapie von forensisch Untergebrachten, der strafrechtlichen sowie zivilrechtlichen Grundlagen.

Ein jeder, der Arbeitsunfähigkeitszeugnisse und ärztliche Atteste ausstellt sowie Begutachtungen durchführt, steht im Spannungsfeld zwischen einerseits gesetzlichen Vorgaben, gesellschaftlicher Norm, politischen Strömungen und andererseits der Sorge um den ihm anvertrauten psychisch Kranken mit all seiner individuellen Psychopathologie und Psychodynamik. Hieraus können sich Konflikte für Ärzte und insbesondere Psychiater ergeben. Für sie bietet das vorliegende Buch Hilfen und Lösungen an.

Inhaltsübersicht

Peter Hartwich
Der Psychiater als Gutachter im Spannungsfeld zwischen Justiz, Gesellschaft, Politik und der Fürsorge um den individuellen psychisch Kranken

Michael Schmidt-Degenhard
Mord und Selbstkorrumpierung

Norbert Nedopil
Manipulation bei der Begutachtung – Simulation, Aggravation und ihre Auswirkungen

Harald Dreßing
Stalking

Wolfgang Völker
Arbeitsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit, Berufsunfähigkeit bei psychischen Erkrankungen

Klaus Hoffmann
Grundlagen der forensischen Psychotherapie

Hartmut Berger
Wegmarken der Begutachtung psychisch Kranker

Hildegard Weigand-Tomiuk
Zivilrechtliche Aspekte bei der Begutachtung psychisch Kranker

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.