Der König und das Korn

Die Getreidehandelspolitik als Fundament des brandenburgisch-preußischen Aufstiegs zur europäischen Großmacht

1999. Tab.; 439 S.
Erhältlich als
88,00 €
ISBN 978-3-428-09652-7
sofort lieferbar
79,90 €
ISBN 978-3-428-49652-5
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 102,00 € [?]

Beschreibung

Wie war es in der kurzen Zeitspanne vom Regierungsantritt des Großen Kurfürsten bis zum Tod Friedrichs des Großen möglich, daß das am Ende des 30jährigen Krieges demographisch, politisch, militärisch und wirtschaftlich darniederliegende Brandenburg-Preußen zur fünften Großmacht Europas aufstieg?

Um zur Klärung dieser zentralen Frage brandenburg-preußischer Staatsbildung beizutragen, mußte die Getreidehandelspolitik analysiert werden, die sowohl in ihrem ökonomischen als auch militärischen Sektor zugunsten der staatlichen Macht- bzw. Militärpolitik funktionalisiert werden konnte. Dabei ist für den ökonomischen Sektor unübersehbar, daß die merkantilistische Getreidehandelspolitik in der Kolonialisierung der polnischen Kornkammer gipfelte, mit deren Hilfe eine getreidepreisstabilisierende Magazinpolitik gleichermaßen zugunsten von Produzenten und Konsumenten erfolgreich betrieben wurde. Im militärischen Sektor fand die getreidehandelspolitische Funktionalisierung ihren Höhepunkt im Siebenjährigen Krieg, indem primär die überlegene Heeresverpflegung mit dem Getreideprodukt Brot den unerwarteten Defensiverfolg Brandenburg-Preußens ermöglichte. Obwohl somit die Getreidehandelspolitik erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zur Vollendung gebracht wurde, sollte gerade die Kontinuität in diesem Politikbereich vom Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm I. über den Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. bis hin zum Großen König Friedrich II. das Fundament für den Aufstieg dieses Staates zur europäischen Großmacht darstellen.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Einleitung - A. Die Wirtschaft im Zeitalter des Absolutismus: Merkantilismus und Kameralismus - Kameralismus und Getreidehandelspolitik - Physiokratismus, Liberalismus und Getreidehandelspolitik - B. Die Ansätze der Anfangsperiode (1640-1713): Die Zeit des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm I. - Der Große Kurfürst und die Getreidehandelspolitik - Die Zeit des Kurfürsten Friedrich III. (König Friedrich I.) - Kurfürst Friedrich III. und die Getreidehandelspolitik - C. Die Periode der Systematisierung (1713-1740): Die Zeit König Friedrich Wilhelms I. - König Friedrich Wilhelm I. und die Getreidehandelspolitik - D. Die ökonomischen Aspekte der Getreidehandelspolitik in der Periode der Ausdifferenzierung (1740-1786): Die Zeit König Friedrichs II. - König Friedrich II. und die Getreidehandelspolitik - E. Die militärischen Aspekte der Getreidehandelspolitik in der Periode der Ausdifferenzierung (1740-1786): Getreidehandelspolitik und Heeresverpflegung - Die Heeresverpflegung in den Kriegen König Friedrichs II. - F. Die Periode des Niedergangs (1786-1806): Die Zeit König Friedrich Wilhelms II. (1786-1797) und König Friedrich Wilhelms III. (1797-1806) - König Friedrich Wilhelm II. und die Getreidehandelspolitik - König Friedrich Wilhelm III. und die Getreidehandelspolitik - Fazit - Anhang: Archivquellen - Quellen - Literatur - Hilfsmittel - Karten - Personen-, Orts- und Sachregister

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.