Der Kaschmirkonflikt und das Recht der Völker auf Selbstbestimmung
2000. 2 Karten; 405 S.
Erhältlich als
92,00 €
ISBN 978-3-428-09982-5
sofort lieferbar

Beschreibung

Allen Vermittlungsbemühungen der internationalen Gemeinschaft zum Trotz stiftet der Konflikt um Jammu und Kaschmir seit über fünfzig Jahren Unfrieden zwischen Indien und Pakistan. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die völkerrechtliche Analyse des Kaschmirkonfliktes unter besonderer Berücksichtigung des Rechtes der Völker auf Selbstbestimmung. Aus dem völkerrechtlichen Volksbegriff, dem Institut der Dekolonialisation, der neueren Okkupations- und Annexionslehre sowie dem modernen Menschenrechtsverständnis wird zunächst der personale und sachliche Anwendungsbereich des Selbstbestimmungsrechtes im Falle Jammu und Kaschmirs entwickelt. In Abwägung mit dem Prinzip der territorialen Integrität, dem Friedensinteresse der Region und dem Gewaltverbot wird sodann eine völkerrechtlich konsistente Lösung des Kaschmirkonfliktes in Form eines regionalen und zeitlich gestaffelten Plebiszites unter Schirmherrschaft der Vereinten Nationen geboten.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Teil I: Aufriß des Kaschmirkonfliktes und seiner völkerrechtlichen Dimension: Der völkerrechtliche Status Jammu und Kaschmirs - Der Kaschmirkonflikt vor den Vereinten Nationen - Entwicklungen im indisch, pakistanisch und chinesisch besetzten Teil Jammu und Kaschmirs - Der Mythos einer bilateralen Konfliktlösung - Teil II: Die Anwendbarkeit des Selbstbestimmungsrechtes auf den Kaschmirkonflikt: Rechtsträger des Selbstbestimmungsrechtes im Kaschmirkonflikt - Okkupation und Annexion Jammu und Kaschmirs - Jammu und Kaschmir im Dekolonialisationskontext - Menschenrechtsverletzungen und Selbstbestimmungsrecht in Jammu und Kaschmir - Teil III: Ausgleich des Selbstbestimmungsrechtes der Bevölkerung Jammu und Kaschmirs mit konkurrierenden Prinzipien der Völkerrechtsordnung: Rechtsgüterabwägung im Völkerrecht - Ausgleich des Selbstbestimmungsrechtes mit der territorialen Integrität Indiens, Pakistans und Chinas - Ausübung des Selbstbestimmungsrechtes unter dem Vorbehalt der Gewährleistung von Frieden und Sicherheit in Südasien - "Azadi" und die völkerrechtliche Zulässigkeit der Anwendung von Gewalt - Teil IV: Die Vorgaben des Selbstbestimmungsrechtes zur Lösung des Kaschmirkonfliktes in der völkerrechtlichen Praxis: Grundmuster zur Beilegung des Kaschmirkonfliktes im Lichte des Selbstbestimmungsrechtes - Vorbereitung und Durchführung eines Plebiszites - Völkerrechtliche Rahmenbedingungen einer Verhandlungslösung zwischen Indien, Pakistan und der Bevölkerung Jammu und Kaschmirs - Internationale Vermittlung im Kaschmirkonflikt - Zusammenfassung - Summary: The Kashmir Dispute and the Rigt of Peoples to Self-Determination - Neueste Entwicklungen und Ausblick - Anhang - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.