Der Beitrag der Biologie zu Fragen von Recht und Ethik
1983. Abb.; 294 S.
Erhältlich als
59,00 €
ISBN 978-3-428-05457-2
sofort lieferbar
53,90 €
ISBN 978-3-428-45457-0
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 68,00 € [?]

Inhaltsübersicht

Inhalt: R. D. Masters, Evolutionsbiologie, politische Theorie und die Entstehung des Staates - E. A. Hoebel, Anthropologie, Recht und Genetik - R. D. Schwartz, Die Bedeutung der Soziobiologie für die Rechtswissenschaft. Einige Worte der Warnung - H. Markl, Biologie und menschliches Verhalten. Dispositionen, Grenzen, Zwänge? - B. G. Hoebel, Neurogene und chemische Grundlagen des Glücksgefühls - P. D. MacLean, Die drei Dimensionen der Entwicklung des Gehirns und des Rechts - J. Goodall, Ordnung ohne formelles Recht - J. Itani, Die Tötung von Artgenossen bei nichtmenschlichen Primaten - R. D. Alexander, Biologie und moralische Paradoxa - D. T. Campbell, Die Funktion des Rechts und der Primärgruppen bei der sozialen Kontrolle - C. Boehm, Die evolutionäre Entwicklung der Moral als Folge von Dominanzverhalten und Konfliktinterferenz - P. Bohannan, Rechtsrelevante Grundlagen der Aggression - M. Gruter, Die Bedeutung der biologisch orientierten Verhaltensforschung für die Suche nach den Rechtstatsachen - J. H. Beckstrom, Die elterliche Fürsorge als Entscheidungskriterium in Sorgerechtsverfahren. Ein Anwendungsfall der Soziobiologie - M. Rehbinder, Fragen des Rechtswissenschaftlers an die Nachbarwissenschaften zum sog. Rechtsgefühl - E. E. Hirsch, Die Steuerung des menschlichen Verhaltens

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.