De Legum interpretatione

Gesetzesauslegung bei Gottfried Wilhelm Leibniz

2020. 154 S.
Erhältlich als
59,90 €
ISBN 978-3-428-15869-0
sofort lieferbar

Beschreibung

Die Untersuchung umfasst die deutsche Übersetzung und die Auswertung eines von Gottfried Wilhelm Leibniz wohl im Jahre 1678 / 1679 verfassten lateinischen Textes mit dem Titel De Legum interpretatione, rationibus, applicatione, systemate. Ebenfalls ins Deutsche übersetzt findet sich Leibnizens Parallelschrift De legum rationibus inquirendis. Thema ist also die Auslegung von Gesetzen. Die Auswertung besteht aus einem philologischen und einem inhaltlichen Kommentar.

Leibniz versteht ein Gesetz als Aussage, die der Interpretation bedarf. Dies liegt insbesondere an dem Dualismus von Wortlaut und Bedeutung. Kerngedanke der Auslegung ist die Überzeugung, dass zum Verständnis einer Norm die ihr vom Gesetzgeber zugrundegelegten rationes ausfindig gemacht werden müssen. Neben den herausgearbeiteten Überschneidungen zwischen Leibnizens Gedanken und modernen Auslegungslehren steht die Erkenntnis, dass De Legum interpretatione Ausdruck Leibnizens stetigen Strebens nach Kenntnis der universalia ist.

Inhaltsübersicht

I. Einleitung

II. Deutsche Übersetzung
Anmerkungen zur Darstellung – Deutsche Fassung des Textes De Legum interpretatione – Deutsche Fassung des Textes De legum rationibus

III. Auswertung
Methodenkapitel – Übersetzungsvarianten: philologischer Kommentar – Interpretation: inhaltlicher Kommentar – Historischer, biographischer und geistesgeschichtlicher Kontext – De Legum interpretatione im Lichte der Gegenwart

IV. Schlussbetrachtung

Quellen- und Literaturverzeichnis

Sachregister

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.