Das Prinzip des Weltfreihandels und der europäische Agraraußenhandel

am Beispiel der Gemeinsamen Marktordnungen für Getreide, Zucker und Bananen

2001. 434 S.
Erhältlich als
96,00 €
ISBN 978-3-428-10130-6
sofort lieferbar
86,90 €
ISBN 978-3-428-50130-4
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 110,00 € [?]

Beschreibung

Die Weltagrarmärkte sind durch starke Marktschwankungen, abgeschottete Märkte und Agrardumping gekennzeichnet. Auch die EG schützt mit ihrem Außenwirtschaftsregime die eigene Agrarproduktion vor Importen und subventioniert den Export ihrer Überschußproduktion. Mit dieser Politik gefährdet sie nicht nur die Handelsbeziehungen zu befreundeten Staaten und ihre exportorientierten Wirtschaftsbranchen, sondern auch die Erfolge ihrer Entwicklungshilfe.

Die Autorin prüft in der vorliegenden Studie, inwiefern die europäische Agraraußenhandelspolitik mit dem EGV, dem EUV und völkerrechtlichen Abkommen übereinstimmt. Die Regelungen für die Agrarpolitik, den Außenhandel, die Außenpolitik und für die Entwicklungshilfe betreffen verschiedene Facetten des Agraraußenhandels. Aus dem notwendigen Zusammenwirken dieser Regelungen entwickelt die Autorin einen zweckmäßigen Handlungsrahmen für die Sekundärrechtsetzung. Wesentlich für den hier vorgeschlagenen Ausgleich zwischen widerstrebenden Interessen und Zielen sind Kohärenz und Verhältnismäßigkeitsprinzip. Silke Trumm analysiert die Wirkungen der Außenhandelsregelungen für Getreide, Zucker sowie Bananen und überprüft, inwieweit bestehende und alternative Außenhandelsregelungen einen sachgerechten Ausgleich der einschlägigen Ziele des EGV, EUV und der völkerrechtlichen Verträge erreichen.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: 1. Kapitel: Einführung: Wirtschaftspolitischer Hintergrund - Wirtschaftspolitische Leitbilder im Außenhandel - Europarechtlicher Ansatz der Dissertation - 2. Kapitel: Gemeinsame Handelspolitik in der EG: Allgemeine Kompetenzverteilung im EGV - Kompetenzen der EG in der Handelspolitik - Allgemeine Ziele im Gemeinschaftsrecht - Ziele der Handelspolitik - 3. Kapitel: Die Gemeinsame Agrarpolitik: Kompetenzen auf dem Gebiet der Gemeinsamen Agrarpolitik - Zielsetzungen der Gemeinsamen Agrarpolitik - 4. Kapitel: Europäische Politik auf dem Gebiet der Entwicklungszusammenarbeit: Regionale Entwicklungshilfe - Globale Entwicklungshilfe - 5. Kapitel: Der Europäische Agraraußenhandel und die WTO: GATT 1947, GATT 1994 und WTO - Bindung der EG an das WTO-Regelwerk - Für den Agrarhandel der EG relevante Regeln der WTO - 6. Kapitel: Handlungsrahmen auf dem Gebiet des Europäischen Agraraußenhandels mit Entwicklungsländern: Handlungsrahmen - Zielekonglomerat und Zielkonflikte im europäischen Agraraußenhandel - 7. Kapitel: Einzelne Gemeinsame Marktordnungen: GMO für Getreide - GMO für Zucker - GMO für Bananen - 8. Kapitel: Abschließende Würdigung: Würdigung des bisherigen Agraraußenhandels - Ausblick auf weitere Reformen - Änderungen durch den Vertrag von Amsterdam - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.