Das Europäische Privatrecht des 19. und 20. Jahrhunderts

Studien zur Rechtsgeschichte und Rechtsvergleichung

2007. 503 S.
Erhältlich als
78,00 €
ISBN 978-3-428-12480-0
sofort lieferbar
70,00 €
ISBN 978-3-428-52480-8
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 90,00 € [?]
94,00 €
ISBN 978-3-428-82480-9
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 120,00 € [?]

Beschreibung

Der Band versammelt eine Vielzahl von kleinen und größeren Beiträgen, die vom Verfasser während der vergangenen drei Jahrzehnte auf dem Gebiet der Geschichte und des Strukturvergleichs des kontinentaleuropäischen Privatrechts veröffentlicht wurden. Die Beiträge gruppieren sich um drei thematische Schwerpunkte: Die kontinentale Rechtskultur als gegenseitiger Rezeptions- und Befruchtungsprozess, die Nationale Juristenausbildung und die europäische Rechtskultur sowie Rechtsprechung und Zivilrecht in der europäischen Rechtsgeschichte.

Allen Untersuchungen liegt die Überzeugung des Verfassers zugrunde, dass das kontinentaleuropäische Privatrecht in seiner Geschichte und in seiner Gegenwart eine kulturelle Einheit darstellt, zu deren Erschließung und zu deren Verdeutlichung Rechtsgeschichte und Rechtsvergleichung heute besonders berufen sind. Nur auf diesem Weg wird nämlich das große gegenwärtige Projekt einer europäischen Privatrechtsangleichung kulturell und rechtspolitisch auf den Weg gebracht werden können. Gerade dieser Überzeugung und diesem Programm waren in den vergangenen Jahrzehnten alle diese Studien verpflichtet. Sie können zugleich exemplarisch verdeutlichen, worin der kulturelle Bildungsauftrag von Rechtsgeschichte und Rechtsvergleichung als juristische Grundlagenforschung bei dem heute durchaus gefährdeten wissenschaftlichen Charakter der Juristenausbildung liegen könnte.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: 1. Teil: Die kontinentale Rechtskultur als gegenseitiger Rezeptions- und Befruchtungsprozess: Rezeption und Assimilation ausländischer Rechtsprechung, dargestellt am Beispiel des europäischen Einflusses der französischen Judikatur im 19. Jahrhundert - Le traduzioni e le annotazioni di opere giuridiche straniere nel secolo XIX come mezzo di penetrazione e di influenza delle dottrine - La scuola storica e la prassi giudiziale di diritto comune in Germania ed in Italia alla metà del secolo XIX - Die Lehre der abstrakten Übereignung in der deutschen Zivilrechtswissenschaft des 19. Jahrhunderts - Savignys Einfluss auf die zeitgenössische italienische Rechtswissenschaft - Savigny e il dibattito italiano sulla codificazione nell'età del Risorgimento. Alcune prospettive di ricerca - Französisches Recht und französische Rechtskultur in der deutschen Zivilrechtswissenschaft heute: Eine unwiderrufliche Entfremdung? - Einige Bemerkungen zu den historischen Beziehungen zwischen deutscher Pandektistik und italienischer Zivilrechtswissenschaft: Die Lehre des Rechtsgeschäfts zwischen 19. und 20. Jahrhundert - Die Rechtsvergleichung und das deutsche Zivilrecht im 20. Jahrhundert: Eine wissenschaftshistorische Skizze - Romanistik und Rechtsgeschichte - L'influence du Code civil sur les codifications du 19e siècle: Essor et déclin d'un modèle européen - 2. Teil: Nationale Juristenausbildung und europäische Rechtskultur: Der europäische Jurist. Rechtshistorisches Forschungsthema und rechtspolitische Aufgabe - Nuovi studi sulla storia dell'insegnamento del diritto in Europa (XIX-XX sec.) - Juristen für Europa: Wahre und falsche Probleme in der derzeitigen Reformdiskussion zur deutschen Juristenausbildung - Juristenausbildung und Richterbild in der europäischen Tradition - Giuristi per l'Europa: come fare e come non fare una riforma degli studi di diritto in Italia - Juristische Rhetorik - Relationstechnik - 3. Teil: Rechtsprechung und Zivilrecht in der europäischen Rechtsgeschichte: Dolo petit qui contra pactum petat - Bona fides und stillschweigende Willenserklärung in der Judikatur des 19. Jahrhunderts - Die publizierte europäische Rechtsprechung und ihre Quellen (1800-1945) - Inhalt und Ziele einer Dokumentation - Zur Geschichte des judiziellen Präzedenten in England und auf dem Kontinent (17.-19. Jh.) - Styles judiciaires dans l'histoire européenne: Modèles divergents ou traditions communes? - Das Reichskammergericht und der gemeinrechtliche Ursprung der deutschen zivilrechtlichen Argumentationstechnik - Bonne foi et exercice du droit dans la tradition du Civil law - L'eccezione di dolo generale nella tradizione del diritto romano comune - Kaufrechtliche Gewährleistung und Irrtumsproblematik: Kontinuität und Diskontinuität in der Judikatur des Reichsgerichts nach 1900 - Sachwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.