Das Allgemeine Übereinkommen über den Handel mit Dienstleistungen (GATS)

Rahmenregelung zur Liberalisierung des internationalen Dienstleistungsverkehrs unter besonderer Berücksichtigung des grenzüberschreitenden Personenverkehrs von Dienstleistungsanbietern

1999. 256 S.
Erhältlich als
74,00 €
ISBN 978-3-428-09264-2
sofort lieferbar
66,90 €
ISBN 978-3-428-49264-0
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 86,00 € [?]

Beschreibung

Zum ersten Mal in der Geschichte der internationalen Wirtschaftsbeziehungen erlangt mit dem am 01.01.1995 in Kraft getretenen GATS eine völkerrechtlich verbindliche und institutionell eingefaßte Rahmenregelung für den gesamten weltweiten Dienstleistungsverkehr Geltung. Im globalen Dienstleistungshandel, der mittlerweile mehr als 21 Prozent aller weltweit durchgeführten Transaktionen ausmacht, tritt nun das GATS unter dem Dach der Welthandelsorganisation (WTO) an die Seite des nur für den Warenhandel geltenden GATT.

In der Untersuchung werden unter vergleichender Bezugnahme auf das GATT die normativen Grundlagen analysiert, die durch das GATS zur Einleitung des progressiven Liberalisierungsprozesses im grenzüberschreitenden Dienstleistungsaustausch geschaffen werden. Darüber hinaus wird das zwischen Industriestaaten und Entwicklungsländern umstrittene Thema der Arbeitskräftemobilität im Dienstleistungshandel systematisch abgehandelt.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Einleitung: Thema und Ziel der Untersuchung - Gang der Darstellung - Herkunft der verwendeten Forschungsmaterialien - A. Grundlagen und Bedeutung des Dienstleistungshandels: Der Begriff des internationalen Dienstleistungshandels - Handelshemmnisse im internationalen Dienstleistungshandel - Bedeutung und Umfang des Dienstleistungshandels - B. Der rechtsgeschichtliche Hintergrund des GATS: Völkerrechtliche Verträge vor Abschluß des GATS - Die Verhandlungen über das GATS - C. Das GATS als Rahmenregelung des Dienstleistungshandels: Die Grundstruktur des Übereinkommens - Der sachliche Geltungsbereich des GATS - Die allgemeinen Pflichten und Disziplinen - Die spezifischen Verpflichtungen - Die institutionellen Aspekte des GATS - Zusammenfassende Betrachtung und Ausblick - D. Der grenzüberschreitende Personenverkehr im Rahmen des GATS: Der Untersuchungsgegenstand - Die völkerrechtlichen Grundlagen - Konfliktreicher Gegenstand der GATS-Verhandlungen - Der Vertragsanhang zum Personenverkehr - Die Verpflichtungen nach Abschluß der Uruguay-Runde - Zusammenfassende Betrachtung und Ausblick - Anhang - Literaturverzeichnis - Sachregister

Pressestimmen

»Der Verf. hat das Verdienst, dem deutschsprachigen Leserkreis ein internationales Abkommen von hoher Komplexität und großer praktischer Bedeutung mit seiner Entstehungsgeschichte und Regelungsstruktur näher zu bringen. Die lesenswerte Untersuchung fördert das Verständnis des GATS als völkerrechtlicher Vertrag und kann damit bei der Auslegung seiner Bestimmungen wertvolle Dienste leisten. Für die GATS-Anlage zum grenzüberschreitenden Verkehr natürlicher Personen entwickelt der Verf. darüber hinaus direkte Auslegungsvorschläge.« Dr. Günter Reiner, in: Zeitschrift für das gesamte Handels- und Wirtschaftsrecht, 1/2000

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.