Crowdinvesting

Phänomen – Rechtsbeziehungen – Regulierung

2018. 566 S.
Erhältlich als
139,90 €
ISBN 978-3-428-15512-5
sofort lieferbar
125,90 €
ISBN 978-3-428-55512-3
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 162,00 € [?]
167,90 €
ISBN 978-3-428-85512-4
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 212,00 € [?]

Beschreibung

Der Autor arbeitet das Phänomen des Crowdinvesting als neue Erscheinungsform der Finanzierung am Kapitalmarkt umfassend auf. Nach einer Einordnung als Form des Crowdfundings entwickelt er eine Definition von Crowdinvesting und arbeitet fünf Innovationsdimensionen heraus. Daran schließt sich eine Analyse der makro- und mikroökonomischen Hintergründe an, wobei auch die spezifischen Risiken für Anleger systematisiert werden.

Unter besonderer Berücksichtigung von Fragen der bürgerlich-rechtlichen Prospekthaftung untersucht der Autor dann die Rechtsbeziehungen der beteiligten Akteure. Die Analyse der Regulierung im vierten Kapitel bildet den Schwerpunkt der Arbeit: An die kritische Würdigung des geltenden Rechtsrahmens schließt sich eine umfassende Entwicklung von Vorschlägen für die Verbesserung der Regulierung an. Am Ende konnte eine kurze Einschätzung der jüngsten Entwicklungen, die sich im Frühjahr 2018 kurz vor Drucklegung der Arbeit abzeichneten, ergänzt werden.

Inhaltsübersicht

1. Phänomen

Einleitung – Crowdfunding und Crowdinvesting – Die Hintergründe des Phänomens

2. Mikroskopische Analyse

Die Beteiligten einer Crowdfinanzierung – Die Ausgestaltung der Beteiligung – Risiken und Gefahren für die Anleger

3. Rechtsbeziehungen

Die rechtlichen Beziehungen der Beteiligten

4. Regulierung

Grundlagen der Regulierung von Crowdinvesting – Regulierung de lege lata – Notwendigkeit und Möglichkeit weiterer Regulierung – Regulierung de lege ferenda

5. Zusammenfassung und aktuelle Entwicklungen

Zusammenfassung – Jüngste Entwicklungen

Literatur- und Stichwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.