(Hrsg.)
Bildungspolitische und pädagogische Probleme der Schulentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik
1984. 161 S.
Erhältlich als
29,90 €
ISBN 978-3-428-05702-3
sofort lieferbar
26,90 €
ISBN 978-3-428-45702-1
lieferbar innerhalb von 2–6 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 34,00 € [?]

Beschreibung

Vorwort

Der vorliegende Band vereinigt Referate, die im Oktober 1982 auf der zweiten Tagung der Fachgruppe Erziehungswissenschaft der Gesellschaft für Deutschlandforschung in Berlin vorgetragen und diskutiert worden sind. Sie behandeln bildungspolitische und pädagogische Probleme der Schulentwicklung in den beiden deutschen Staaten.

Die ersten Beiträge sind der Schulentwicklung in Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg gewidmet. Sie konzentrieren sich vor allem auf die Frage, welche Faktoren die bildungspolitischen Entscheidungen und die Lösung pädagogischer Probleme nach 1945 bestimmt haben. Von grundlegender Bedeutung ist hierbei die - von der Forschung bislang noch nicht hinreichend geklärte - Frage, ob bzw. inwieweit Berlin, das am unmittelbarsten der Ost-West-Spannung ausgesetzt war, als Mikrokosmos und/oder als Sonderfall der bildungspolitischen und pädagogischen Entwicklung im geteilten Deutschland zu betrachten sei. Die Referate lassen deutlich werden und die Dikussionsbeiträge bestätigen dies, daß beide Charakteristika eine gewisse Berechtigung haben, jedoch nicht pauschal, sondern in differenzierter Anwendung auf unterschiedliche Bezugsfelder. Eine wesentliche Rolle spielt dabei auch die Tatsache, daß der östliche Teil Berlins seit 1948 voll in die Entwicklung der SBZ/DDR einbezogen wurde, während der westliche Teil im Vergleich zur Bundesrepublik nicht zuletzt deshalb eigene Tendenzen in der äußeren und inneren Gestaltung des Schulwesens verfolgte, weil er nach der Spaltung Groß-Berlins und der Konstituierung als "Land Berlin" den von allen Bundesländern befolgten Grundsatz der Kulturhoheit auch für sich in Anspruch nahm.

Mehrere Beiträge untersuchen Probleme der Lehrplanentwicklung und Schwierigkeiten, die bei der Realisierung der Lehrplanforderungen auftreten. Zu den grundlegenden Unterschieden der Lehrplangestaltung gehören die bewußte Beschränkung auf Rahmenpläne in der Bundesrepublik Deutschland und die daraus resultierende Möglichkeit umfänglich

Inhaltsübersicht

Inhalt: K.-H. Füssl / C. Kubina, Die Schulentwicklung in Berlin 1948-1962 im Spannungsfeld zwischen Ost und West - B. Schmoldt, Aspekte zur Lehrplanentwicklung der Berliner Schule 1951-1968 - D. Rauchfuß, Pragmatische Anmerkungen zur Reform der gymnasialen Oberstufe - W. Sperling, Der Beitrag der Unterrichtshilfen zur Durchsetzung der Lehrplanreform in der DDR - G. Pfister, Geschlechtsspezifische Sozialisation in der Sporterziehung der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik - A. Freiburg / C. Mahrad, Zur Rolle der sozialistischen Jugendorganisation in der Schule der DDR

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.