Behördliches Monitoring

Systematik und Effektivität behördlicher Monitoringverfahren anhand ausgewählter Referenzgebiete

2024. 474 S.
Erhältlich als
109,90 €
ISBN 978-3-428-19164-2
voraussichtlich lieferbar ab Juli 2024
109,90 €
ISBN 978-3-428-59164-0
voraussichtlich lieferbar ab Juli 2024
Preis für Bibliotheken: 166,00 € [?]

Beschreibung

Behördliche Monitoringverfahren versprechen schon seit den 1990er Jahren, Verwaltungsverfahren zu verbessern. Sie werden in wachsender Anzahl vor allem vom Umweltgesetzgeber geregelt. Häufig geht es darum – gleich einem »Frühwarnsystem« – zu beobachten, ob sich Prognosen in komplexen Verwaltungsentscheidungen in der Umsetzung der Entscheidung bewähren. Die Untersuchung analysiert den Rechtsrahmen solcher Verfahren und systematisiert die im Detail unterschiedlichen Referenzregelungen, die aus dem Recht zur Strategischen Umweltprüfung, dem Bau-, dem Lebensmittel- und dem Gentechnikrecht stammen. Wesentliche Teile der Arbeit machen daneben empirische Erhebungen, die Auswertung empirischer Erkenntnisse und eine umfassende Auseinandersetzung mit der Reichweite des Rechtsschutzes im Umweltrecht aus. So wurde eine Bewertung der Effektivität der Verfahren und des Rechtsrahmens möglich.

Die Arbeit wurde mit dem Wissenschaftspreis der Osnabrücker Wissenschaftlichen Gesellschaft ausgezeichnet.

Inhaltsübersicht

Einleitung

1. Regelungsaufbau, Funktionen und Systematik behördlicher Monitoringverfahren

Regelungsaufbau und intendierte Wirkungen ausgewählter Monitoringverfahren – Systematisierung

2. Vollzugsempirie und Effektivität ausgewählter Monitoringverfahren
Vollzugsempirie – Effektivität

3. Erfolgs- und Defizitursachen ausgewählter Monitoringverfahren
Erfolgs- und Defizitursachen behördlichen Monitorings – Spezifische Erfolgs- und Defizitursachen behördlichen Entscheidungsmonitorings

4. Rechtsschutzmöglichkeiten als Effektivitätsbedingung ausgewählter Monitoringverfahren
Rechtsschutzmöglichkeiten bei der Überwachung im Rahmen der SUP – Rechtsschutzmöglichkeiten in den übrigen Referenzgebieten

5. Schlussfolgerungen für effektives behördliches Monitoring und Zusammenfassung
Rechtliche und organisatorische Bedingungen behördlicher Monitoringverfahren – Spezifische Handlungsempfehlungen für die ausgewählten Monitoringverfahren – Thesen

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.