Baumeister – Ingenieure – Gartenarchitekten
2016. 305 Abb. (darunter 43 farbige); 671 S.
Erhältlich als
69,90 €
ISBN 978-3-428-14587-4
sofort lieferbar

Beschreibung

In 40 biografischen Darstellungen werden Leben und Werk herausragender Baumeister und Architekten, Bauingenieure sowie Garten- und Landschaftsarchitekten des 17. bis 20. Jahrhunderts nachgezeichnet, die in ihrer Schaffensperiode nachhaltig das Stadtbild Berlins geprägt und damit ihren Platz in der Baugeschichte dieser Stadt gefunden haben. Thematisiert werden u.a. auch die Rolle der Ingenieurbaukunst und der technischen Bauten, z.B. in der Verkehrsinfrastruktur, sowie die Planungen nach dem Zweiten Weltkrieg, die die urbanistisch und architektonisch auseinander laufende und schließlich getrennte Entwicklung der Stadt in Ost und West und die heutige Physiognomie des vereinigten Berlin über weite Strecken prägen.

Der vorliegende Band ergänzt einerseits die im Jahre 1987 unter dem Titel »Baumeister – Architekten – Stadtplaner« erschienene Publikation der Historischen Kommission zu Berlin, entwickelt andererseits das damalige Konzept weiter und setzt damit neue Akzente.

Inhaltsübersicht

Baumeister und Architekten

Martin Pozsgai
Johann Friedrich Eosander von Göthe (1669–1728)

Peter Goralczyk
Carl von Gontard (1731–1791)

Michael Bollé
Heinrich Gentz (1766–1811)

Azra Charbonnier
Carl Heinrich Eduard Knoblauch (1801–1865)

Frauke Tietze
Johann Heinrich Strack (1805–1880)

Arnold Körte
Martin Philipp Gropius (1824–1880)

Peter Lemburg
Johannes Heinrich Friedrich Adler (1828–1908)

Oleg Peters
Johann Heino Schmieden (1835–1913)

Gisela Moeller
Ernst Eberhard von Ihne (1848–1917)

Elke Dittrich
Ernst Sagebiel (1892–1970)

Christoph Brachmann
Alfred Grenander (1863–1931)

Anja Himmelsbach
Leo Nachtlicht (1872–1942)

Inge Lammel
Alexander Beer (1873–1944)

Antje Hansen
Oskar Kaufmann (1873–1956)

Angelika Kaltenbach
Heinrich Straumer (1876–1937)

Thomas Steigenberger
Bruno Paul (1874–1968)

Paul Kahlfeldt
Hans Heinrich Müller (1879–1951)

Wolfgang Schäche
Hans Hertlein (1881–1963)

Sandra Wagner-Conzelmann
Otto Bartning (1883–1959)

Thorsten Dame
Walter Klingenberg (1881–1963) und Werner Issel (1884–1974)

Annette Menting
Max Taut (1884–1967)

Eva-Maria Barkhofen
Hans (1890–1974) und Wassili (1889–1972) Luckhardt, Alfons Anker (1872–1958)

Martina Schilling
Paul Schwebes (1902–1978) und Hans Schoszberger (1907–1997)

Simone Hain
Josef Kaiser (1910–1991)

Andreas Schätzke
Josef Paul Kleihues (1933–2004)

Bauingenieure

Karl Eugen Kurrer
Johann Wilhelm Schwedler (1823–1894)

Cengiz Dicleli
Karl Bernhard (1859–1937)

Frank Wittendorfer
Karl Janisch (1870–1946)

Roland May
Franz Dischinger (1887–1953)

Garten- und Landschaftsarchitekten

Klaus-Henning von Krosigk
Gustav Meyer (1816–1877)

Katrin Lesser
Ludwig Lesser (1869–1957)

Jörg Wacker
Georg Potente (1876–1945)

Dietmar Land
Erwin Barth (1880–1933)

Peter Fibich und Joachim Wolschke-Bulmahn
Georg Pniower (1896–1960)

Jeong-Hi Go
Herta Hammerbacher (1900–1985)

Vroni Heinrich
Hermann Mattern (1902–1971)

Anhang

Personen- und Institutionenregister

Orts- und Objektregister

Abbildungsnachweis

Autoren und Herausgeber

Pressestimmen

»Herausragend an dieser Fundgrube für Architekturfreunde ist zudem die Bildausstattung: [...] Umfassende Literaturhinweise zu jedem Prträt und ein vielfältiges Register runden diese sehr zu empfehlende Publikation ab.« Jörg Raach, in: KunstbuchAnzeiger, online 07.10.2016

»Wie schon der erste ist auch dieser zweite Band ein unverzichtbares Grundlagenwerk zur Geschichte der Berliner Stadtentwicklung und deren Akteure.« Thomas Wolfes, in: Das Historisch-Politische Buch, 4/2016

»Für Berliner Kulturinteressierte stellt der Sammelband ein umfangreiches Lesebuch sowie eine fundierte Informationsquelle dar, Architekten empfiehlt er sich als Ergänzung zu Band 7. Historisch interessierte Ingenieure finden auf 60 der 671 Seiten Informationen, die mit Hilfe der Anmerkungen sowie der Quellen- und Literaturhinweise deutlich vertieft werden können. Freunde der Garten- und Parkkultur nehmen manches städtische Grün, gestaltet von Gustav Meyer (1816-1877) bis Hermann Mattern (1902-1985) nach der Lektüre vielleicht mit neuen Augen wahr.« Eberhard Möller, in: Stahlbau, 85. Jg., 6/2016

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.