Arbeitnehmerstellung und Aufsichtsratsamt

Arbeitsrechtliche Aspekte hinsichtlich der unternehmensangehörigen Aufsichtsratsmitglieder der Arbeitnehmer

2001. Tab., Abb.; 316 S.
Erhältlich als
79,00 €
ISBN 978-3-428-10241-9
sofort lieferbar
71,90 €
ISBN 978-3-428-50241-7
lieferbar innerhalb von 2–4 Werktagen
[Warum nicht sofort?]
 
Preis für Bibliotheken: 92,00 € [?]

Beschreibung

Einerseits als Aufsichtsratsmitglied zur Überwachung des Vorstandes berufen, andererseits als Arbeitnehmer den Vorstandsmitgliedern bei der Ausübung der Arbeitgeberbefugnisse weisungsunterworfen; - diese den unternehmensangehörigen Aufsichtsratsmitgliedern der Arbeitnehmer eigentümliche "Zwitterposition" wirft eine Reihe von arbeitsrechtlichen Problemen auf, die in der Arbeit von Swantje Jacklofsky in ihren verschiedenen Wechselwirkungen ausführlich untersucht und einer Gesamtlösung zugeführt werden.

Kernpunkte dieser wissenschaftlichen Auseinandersetzung sind dabei insbesondere der Rechtscharakter des Anstellungsverhältnisses der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat, das Bestehen von Freistellungs- und Lohnfortzahlungsansprüchen für die Dauer der Aufsichtsratstätigkeit, das Streikrecht, die Frage eines amtsspezifischen Kündigungsschutzes sowie die Haftung der Arbeitnehmervertreter unter Berücksichtigung der Grundsätze des Bundesarbeitsgerichts zur Beschränkung der Arbeitnehmerhaftung.

Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht: Einleitung: Unternehmensmitbestimmung der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat: Aufgabe und Ziel dieser Arbeit - Überblick über die Unternehmensmitbestimmung der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat - Erstes Kapitel: Rechtscharakter des Anstellungsverhältnisses: Einführung - Wortlaut und Systematik des Gesetzes - Abschluß und Beendigung eines Anstellungsvertrages zwischen Gesellschaft und Aufsichtsratsmitglied - Rechtliche Bedeutung eines speziellen Anstellungsvertrages - Ergebnis - Zweites Kapitel: Freistellungs- und Lohnfortzahlungsansprüche: Bezahlte Freistellung von der Arbeit zur Vornahme von Aufsichtsratstätigkeit - Bezahlter Freizeitausgleich für Aufsichtsratstätigkeit außerhalb der regulären Arbeitszeit - Bezahlte Freistellung von der Arbeit zur Teilnahme an Schulungsveranstaltungen - Drittes Kapitel: Aufsichtsratsstellung der Arbeitnehmer und Streikrecht: Rechtmäßige Streiks - Rechtswidrige Streiks - Viertes Kapitel: Kündigungsschutz: Schutzbedürftigkeit der Arbeitnehmer mit Aufsichtsratsmandat im Hinblick auf die Kopplung von Aufsichtsratsstellung und Arbeitnehmereigenschaft - Kündigungsschutz nach dem Vorbild der §§ 15 I KSchG, 103 BetrVG - Amtsspezifischer Kündigungsschutz nach §§ 26 MitbestG, 78 BetrVG - Auswirkungen des Amtsschutzes nach §§ 26 MitbestG, 78 BetrVG auf den allgemeinen Kündigungsschutz nach KSchG - Schicksal der Aufsichtsratsmitgliedschaft nach Kündigung - Zusammenfassung - Fünftes Kapitel: Haftung der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat in Anbetracht der Grundsätze zur Arbeitnehmerhaftungsbeschränkung: Sorgfaltsmaßstab der §§ 116, 93 AktG als Ausgangspunkt - Heranziehung der Grundsätze der Arbeitnehmerhaftungsbeschränkung für die Aufsichtsratstätigkeit von Arbeitnehmern - Gesellschaftsrechtliche Bewertung einer Haftungsbeschränkung zugunsten der Arbeitnehmer mit Aufsichtsratsmandat - Anhang - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Bücher aus denselben Fachgebieten

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.