Albert Hänel (1833–1918)

Wirken und Werk

2022. 1 Abb., 315 S.
Erhältlich als
89,90 €
ISBN 978-3-428-18453-8
sofort lieferbar
79,90 €
ISBN 978-3-428-58453-6
sofort lieferbar
Preis für Bibliotheken: 104,00 € [?]

Beschreibung

Dieses Buch widmet sich der Rehabilitierung des heute zu Unrecht fast vergessenen Staatsrechtslehrers Albert Hänel. Als liberaler Parlamentarier beeinflusste er für Jahrzehnte die Politik des Kaiserreichs und prägte durch seine Bundesstaatstheorie maßgeblich die Ausgestaltung des Staates. Zugleich entwickelte er sich zum Gegner der herrschenden Lehre und des Rechtspositivismus. Aus seiner Schule entstammen viele der späteren Positivismuskritiker des Weimarer Methodenstreits, sodass sein Werk vor allem aus nichtpositivistischer Sicht interessant ist. Er schloss sich der germanistischen Ausprägung der Historischen Rechtsschule an und ist Urheber eines eigenen organischen Staatskonzeptes. Durch sein (Verfassungs-)denken wurde er zum Wegbereiter von Rechtsstaatlichkeit und Demokratisierung. Das vorliegende Werk beleuchtet die Bedeutung Hänels für den politischen Linksliberalismus sowie die deutsche Staatsrechtswissenschaft und beweist die fortdauernde Ausstrahlungswirkung seiner Arbeit.

Inhaltsübersicht

A. Einführung
B. Quellenlage, Forschungsstand und Methodik
C. Leben
D. Politische Positionen
E. Die Interpellation Hänel
F. Das Frühwerk
G. Das staatsrechtliche Hauptwerk
H. Resümee
Literaturverzeichnis
Quellenverzeichnis
Stichwort- und Personenverzeichnis

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.