Hinweise für Autorinnen und Autoren von Monographien

Die Überschriften müssen wie folgt abgestuft gegliedert werden: A., I., 1., a), aa), (1), (a), (aa), (α), (αα). Dieser Gliederung können auch noch Teil- oder Kapitelüberschriften sowie, falls notwendig, §§ zusätzlich vorangestellt werden. Eine dekadische Gliederung ist aus optischen Gründen unerwünscht.

Hervorhebungen im Text sind ausschließlich durch Kursivdruck (keine Versalien, Kapitälchen oder Fettdruck) kenntlich zu machen. Namen im Text sollen gewöhnlich (also nicht hervorgehoben) gesetzt werden.

Wenn in den Fußnoten Beiträge aus Sammelbänden zitiert werden, werden die Herausgeber nicht kursiv gesetzt.
Beispiel: Richter, in: Sonnenberger/Autexier … (statt Richter, in: Sonnenberger/Autexier …)
Namen in den Fußnoten (Vorname Nachname) sind kursiv zu setzen. Wenn der Nachname zuerst genannt ist (Nachname, Vorname), ist nur dieser zu kursivieren.

Das Literaturverzeichnis ist im Fließtext, nicht in Tabellenform anzulegen.
Becker, Gary Stanley: Politischer Wettbewerb zwischen Interessengruppen, in: Ingo Pies (Hrsg.), Familie, Gesellschaft und Politik – die ökonomische Perspektive, Tübingen 1996, S. 185–196.
Sonnenberger, Hans-Jürgen/Autexier, Christian: Einführung in das französische Recht, 3. Aufl., Heidelberg 2000.
Bei Mehrfachnennung ist der Autorenname stets vollständig zu wiederholen, nicht durch „ders.“ oder Gedankenstrich zu ersetzen.

Abbildungen müssen in elektronischer Form als separate Datei (Originaldatei) in den Formaten „tif“, „jpeg“, „eps“ geliefert werden und bei einer Bildbreite von 11cm eine Auflösung von mindestens 600 dpi aufweisen.

Downloads von Bildern aus dem Internet und Screenshots erfüllen diese Anforderung häufig nicht und sind zum Abdruck daher ungeeignet. Die Abdruckgenehmigungen für alle Abbildungen sind vom Autor vor Beginn der Herstellung bei den zuständigen Stellen schriftlich einzuholen. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Genehmigung sowohl die Veröffentlichung in Printform wie in elektronischer Form (e-book) umfasst. Die Bildquelle ist stets anzugeben.

Bilder werden in schwarz/weiß abgedruckt; der Abdruck farbiger Bilder ist ggf. abzustimmen.

In Microsoft Excel erstellte Tabellen/Grafiken bitten wir im Original-Format (xls) zu übermitteln.

Wenn Seitenverweise auf die eigene Arbeit im Programm Microsoft Word durch das Einfügen von Textmarken und die Verwendung der Feldfunktion „Seitenreferenz“ kodiert werden, können diese vom Satzprogramm übernommen werden.

Ein Sach- und/oder Personenregister ist hinzuzufügen.
1. Bei Registereinträgen, die im Programm Microsoft Word mit Hilfe der Indexfunktion markiert wurden, können die Seitenangaben von der Setzerei automatisch aktualisiert werden. Die Übernahme der Angabe von Seitenbereichen ist aus technischen Gründen jedoch leider nicht möglich.
2. Alternativ besteht die Möglichkeit das Register manuell nach Vorliegen des Korrekturabzugs zu erstellen.


Hinweise für Autorinnen und Autoren von Monographien (PDF)

Stand: 01.03.2019

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.