Magento Commerce

Default welcome msg!

  • Neuerscheinungen bei Duncker & Humblot

    Deutsche Englandreisen / German Travels to England 1550–1900

    Von allen europäischen Ländern übte Großbritannien auf deutsche Reisende seit dem Beginn der Neuzeit eine besondere Anziehungskraft aus. Infolge des Epochenumbruchs im Zeitalter des Humanismus und der Reformation wurden die Englandreisen häufiger. Die entsprechenden Entwicklungen kulminierten im 18... »
  • Neuerscheinungen bei Duncker & Humblot

    Erlaubte Zweifel

    Das Denken des rumänisch-französischen Schriftstellers E. M. Cioran (1911–1995) wurde oft als Skepsis begriffen. Dennoch hat Cioran keinen anderen Philosophentypus mit mehr Mißtrauen betrachtet als den Skeptiker: Dieser beschränke sich auf die philosophisch etablierten, »erlaubten Zweifel« an ä... »
  • Neuerscheinungen bei Duncker & Humblot

    Vom Scheiden

    Was soll man vom Recht halten? Ob das Recht überhaupt haltbar ist, das steht in Frage. Die These lautet, dass das Recht mit Hilfe von Techniken haltbar wird und dass es dabei einen Grundzug gibt. Unterscheiden, Entscheiden, Verabschieden: Das Scheiden ist der fundamentale technische Vorgang, mit dem Re... »
  • Neuerscheinungen bei Duncker & Humblot

    Humes Dilemma – oder: Das Geld und die Verfassung

    Die Untersuchung kritisiert die expansive »Geldschöpfung« durch das Bankensystem unter Rechtsgrundsätzen. Ökonomisch hat schon David Ricardo gezeigt, dass die behauptete konjunkturelle Wirkung solcher »Geldpolitik« ohne realwirtschaftliche Basis nicht nachhaltig sein kann. Vor allem aber: der pri... »
  • Neuerscheinungen bei Duncker & Humblot

    Von Richard Wagner zu Adolf Hitler

    Richard Wagners Antisemitismus ist seit über 160 Jahren in aller Welt stark umstritten. Die Einschätzungen reichen von einer humanitären und emanzipatorischen Interpretation, die jüdische Freunde Wagners zu dessen moralischer Entlastung anführen, über eine ausgeprägte Judenfeindschaft bis zur unm... »
  • Neuerscheinungen bei Duncker & Humblot

    Carl Schmitts Idee einer politischen Theologie

    Die »Politischen Theologien« lassen viel Raum für Spekulationen. Dies liegt nicht zuletzt an der gewollten Unschärfe ihres Autors, welche Ausdruck des theologisch-metaphysischen Fundaments vieler Thesen ist. Dieses Fundament gewinnt mit der Annahme Schmitts, nach der jede politische Äußerung ihre ... »
  • Neuerscheinungen bei Duncker & Humblot

    Politisches Denken. Jahrbuch 2014

    Das Jahrbuch würdigt das 25-jährige Bestehen der »Deutschen Gesellschaft zur Erforschung des Politischen Denkens« (DGEPD). Es beinhaltet in diesem Zusammenhang einen Beitrag zu deren Gründungsgeschichte. Ein zweiter Schwerpunkt lenkt den Blick auf Methodenfragen. In vier Beiträgen wird die Relevan... »
  • Neuerscheinungen bei Duncker & Humblot

    Die Kriminalisierung von Dual-Use-Software

    Schadsoftware findet sowohl bei Geheimdiensten als auch bei professionell organisierten Hacker-Gruppen und privaten Kleinkriminellen Verwendung. Mithilfe von Computerprogrammen werden Kreditkarten ausgelesen, Mobiltelefone abgehört, persönliche Daten gesammelt und ganze Kundendatenbanken geknackt. Wir... »
  • Neuerscheinungen bei Duncker & Humblot

    Marketing-Kommunikation

    Bei Werbung redet jeder gerne mit und viele kennen sich vermeintlich gut damit aus. Dabei stecken hinter der Marketingkommunikation gleichermaßen komplexe wie komplizierte Sachverhalte, die selten mit der nötigen theoretischen Tiefe und der praktischen Relevanz ausformuliert werden. Anders im vorliege... »

News

14.04.2015
Promotionspreis für Max Danzmann
Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hat die Arbeit »Das Verhältnis von Geldpolitik, Fiskalpolitik und Finanzstabilitätspolitik. Seine Implikationen für das finanzsta... »
08.04.2015
25 Jahre »Deutsche Gesellschaft zur Erforschung des Politischen Denkens« (DGEPD)
Die »Deutsche Gesellschaft zur Erforschung des Politischen Denkens« (DGEPD) feierte im vergangenen Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Die DGEPD setzt sich aus Politikwissenschaftlern und Philosophen, Juristen und Ökonomen sowie Soziologen und Historikern zusammen, die interdisziplinär tragf&a... »
01.04.2015
Otto von Bismarck
Heute vor 200 Jahren, am 01. April 1815, wurde Otto von Bismarck geboren. Bismarck, dessen Vater einem alten Adelsgeschlecht angehörte, studierte in Göttingen und Berlin Jura und wurde 1847 Mitglied des Vereinigten Landtages. Es folgte eine kurze Tätigkeit als Diplomat, u.a. in St. Petersburg, bevor ... »